Diese Seite drucken

Home

05.02.18

UKW-Winter-Fieldday


Was macht man im kältesten Monat des Jahres? ...

Kategorie: Veranstaltungen
Erstellt von: Jens Wegener

Wir packen dann Stromaggregat, Akkus, Funkgeräte, Zelt, Heizung, Kocher etc. zusammen und machen uns auf, irgendwo auf freier Fläche eine autarke Funkstation zu errichten, um möglichst viele (Wettbewerb) gleichgesinnte Stationen über Funk (diesmal VHF 2 m und UHF 70 cm) zu erreichen.

Und der Kälte wegen rücken wir mit den hoffentlichen heißen Tassen als Team zusammen.

Warum machen Funkamateure bei so einem Wetter so einen Blödsinn?

Fallen in Not- und Katastrophenfällen einmal die regulären Kommunikationswege (u.a. Mobilfunk, POTS, Internet) aus, dann sind die Funkamateure auf Grund Ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten in der Lage nahezu überall eine vom öffentlichen Stromnetz unabhängige Kommunikation für die Bevölkerung und die Behören sicherzustellen. Und das üben wir eben auf unseren verschiedenen Fielddays ("Funk-Camping") und sorgen dabei auch immer für einen hohen Spaßanteil.

UKW-Winter-Fieldday