Diese Seite drucken

27. Februar 2019

Der geostationäre Satellit Es'hail-2 ist seit Mitte Februar zum Betrieb freigegeben. Wir haben daher einen temporären Aufbau zusammengestellt, um mit einfachen und kostengünstigen Mitteln QSOs zu fahren. Auf der Empfangsseite verwenden wir ein handelsüblichen Satelliten-LNB für 10€ aus einem Lebensmittelmarkt (einmal hin, alles drin). Dieser wurde nicht modifiziert, so dass die Empfangsfrequenz von 10,489 GHz auf 739 MHz umgesetzt wird. Das liegt bereits im Empfangsbereich eines billigen RTL-SDR Sticks. Ein Bias-Tee aus dem Schrott (Spule und Kondensator) versorgte den LNB mit den nötigen 14 V. Eine Satellitenschüssel vom Discounter hatten wir geerbt.
Der Sender wurde in GNURadio implementiert und mit einem HackRF One auf 2,4 GHz ausgegeben. Ein geliehener Leistungsverstärker sorgte für den nötigen Ausgangspegel bei Verwendung einer WLAN-Yagi-Antenne.
Nach Ausrichten der beiden Antennen konnten erfolgreich mehrere QSOs geführt werden.